Der Ruf nach Freiheit kam von hier:

   
täglich geöffnet, Mittagsruhe von 13 bis 16 Uhr

Kloster Agia Lavra bei Kalavrita

  Trutzig und wehrhaft erhebt es sich auf einem Berg oberhalb von Kalavrita - das Kloster Agia Lavra. Es ist den Griechen heilig, denn von hier erschallte der Ruf nach der Freiheit von der vierhundertjährigen osmanischen Fremdherrschaft. Leider ist von der ursprünglichen  
  Bausubstanz nicht viel geblieben. Lediglich ein kleines Kirchlein aus dem 16. Jahrhundert außerhalb der Klostermauern (Bild rechts) hat überdauert. Das Kloster ist in seiner Geschichte mehrfach abgebrannt, zuletzt wurde es von der deutschen Wehrmacht im Dezember 1943 im Zusammenhang mit einem beispiellosen Rachefeldzug gegen die Zivilbevölkerung zerstört. Fünf Mönche wurden ermordet, das Kloster niedergebrannt.      
Am 25. März 1821 hatten sich im Kloster Agia Lavra Vertreter von Städten und Dörfern des Peloponnes unter der Leitung von Erzbischof Germanos von Patras versammelt. Und von hier erging der Ruf "Freiheit oder Tod". Es war der Beginn des bewaffneten Kampfes gegen die osmanische Unterdrückung. In den folgenden Jahren fanden viele Freiheitskämpfer Unterschlupf in den Klöstern, dort wurden Waffen versteckt und der Nachschub organisiert. Dennoch sollte es noch lange dauern, bis 1829 Nafplio zur ersten Hauptstadt des neuen Griechenland proklamiert wurde.














   








Die 600jährige Platane auf dem Klosterhof hat viel erlebt.

Das alte Geschütz stammt vermutlich aus dem Zweiten Weltkrieg.

     
















Fotografieren ist im Inneren des Klosters nicht gestattet. Männer mit kurzen Hosen, Frauen mit Hosen und schulterfreier Bekleidung müssen sich erst ihre Blößen bedecken. Dafür steht am Eingang ein Regal mit "Universalbekleidung".

Nach dem Besuch des Klosters Agia Lavra, sollte man einen Abstecher zum Freiheitsdenkmal auf einem Berg vor dem Kloster machen und vielleicht auch das Kloster "Mega Spileo" besuchen, das ebenfalls im Freiheitskampf eine große Rolle gespielt hat und zudem weitaus attraktiver ist als Agia Lavra.