Ausflug ins Menalon-Gebirge

Von Nafplio ca. 90 km entfernt, über Argos, Autobahn Richtung Tripoli bis Abfahrt Nestani, dann Richtung Levidi. Hinter Kápsia links abbiegen. Insgesamt etwa eine Stunde Fahrzeit
sonne
Das Skigebiet im Menalon-Gebirge liegt in einer Höhe von 1600 bis 1900 Metern. Es gibt vier Lifte und Pisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Die Pisten tragen Namen wie "Schildkröte" - kleiner Kinderlift mit 100 m Länge - "Widder", "Großer Bär" und "Adler". Letztere ist 680 m lang und die schwierigste Abfahrt in dem ansonsten nicht sehr anspruchsvollen Terrain. Während der Hochsaison empfiehlt es sich, nicht am Wochenende zum Skifahren zu kommen - viel los! ausleihe
Lift
Es gibt einen recht großen Parkplatz für mehrere Hundert Autos, Skischule und -ausleihe und zwei Cafés. Das Café "Chalet" funktioniert an Wochenenden auch ohne Schnee. Hier gibt es auch ein kleines Angebot an Kuchen und Gebäck. Ca. 5 km unterhalb im Dorf Kardaras sind zwei Restaurants, von denen wir die Taverne "Ostrakina" besuchten. Hier fanden wir ein wirklich erlesenes Angebot an Spezialitäten - beispielsweise Schweine-

fleisch mit Kastanien und Backpflaumen, Kalbfleisch im Tontopf, dazu Gegrilltes aller Art zu durchaus zivilen Preisen. Wir probierten Bohnensuppe, Spinatpitta und eine Portion gekochtes Ziegenfleisch. Dazu gibt es wirklich gute Weine! Man sitzt warm und gemütlich am großen Kamin. Weitere Tavernen sind unten an der Hauptstraße.
Und noch ein Tipp: Unterhalb des Dorfes führt eine 0,9 km lange Asphaltstraße auf den Profitis Ilias. Dort befindet sich ein kleines gepflegtes Kirchlein mit einem wunderschönen Rastplatz rundum. Dort lässt man jährlich am Vorabend des 20 Juli den Schutzpatron der Kirche hochleben. Hinter der Kirche ist ein Brunnen, an dem man sauberes Wasser schöpfen kann.
Und noch ein Tipp:
Unterhalb der Kirche beginnt (oder endet - je nachdem, von welcher Seite man kommt -) ein Wanderweg nach Roino, nördlich von Tripoli. Der Weg führt über die gesamte Länge durch wunderschönen

Tannenwald. Die Markierung wurde mit Mitteln der Europäischen Union gefördert. Für eine Tour benötigt man allerdings drei bis 4 Stunden - je nach Kondition. Trotzdem kaum als Hin- und Rücktour zu schaffen. Daher bietet sich hier die Variante für vier Pesonen mit zwei Autos an. Eins am Ziel abstellen usw. Wir werden's im Frühling ausprobieren.