Willkommen auf der Homepage von Wilfried Jakisch, auf der umfangreichsten privaten Internetseite über den Peloponnes! Hier erfahren Sie, was auf dem Peloponnes und anderswo in Griechenland wirklich interessant ist.
Meerestemperatur in Tolo am 29.07.2015:  30 Grad ! Rekord!
Landkarten in Griechenland oftmals ein Graus! Gute Landkarten von Griechenland waren bisher leider eher selten. Glücklicherweise ändert sich das zusehends. Die beiden Verlage "Anavasi" und "ROAD Edition" (rechts) bringen ständig neue und gute Karten auf den Markt. Beide Verlage bieten ihre Produkte auch im Internet-Shop an Das Buch zum Urlaub auf dem Peloponnes: mehr Infos
Peloponnes - das ist Griechenland im Konzentrat
Griechenland, Peloponnes, Argolis - es gibt keine zweite Landschaft in Europa, wo die Antike so allgegenwärtig ist wie hier. Mykene, Epidavros, Tirinth und andere antike Stätten sind nur einen Katzensprung entfernt. Der Autor dieser Seite hat sich in Assini bei Nafplio einen zweiten Wohnsitz zugelegt und will andere an der Freude über diesen Schritt teilhaben lassen. Folgen Sie uns auf Entdeckungsreise durch den Peloponnes und vielleicht sehen wir uns ja einmal in der Argolis!
Ältere “aktuelle Fotos”, die aber sicherlich noch interessante Informationen bieten, gibt es auf dieser Seite: http://www.argolis.de/ aktuelle_fotos_alt.htm
  Besucher seit August 2000
Eine Idyllische Oase
Ist das kleine Ouzo-Mezedopoleion “To potiraki tis Kardias” im Zentrum von Nafplio. Es befindet sich auf der Sidiras Merarchias an der Nordseite des Parks mit dem Reiterstandbild von Kolokotronis und bietet nette kleine Mezedes - zum Ouzo, Wein oder Bier. Sehr zu empfehlen: Sardellen vom Grill, Auberginen “Papoutsakia” (Pantoffeln), gefüllt mit Hackfleisch und Käse oder leckeren Kartoffelsalat (kleines Bild). Tel.: 27520 27287
Antwort auf viele Fragen: Wir bekommen ständig Anfragen, ob man denn überhaupt noch nach GR fahren könne. Man kann! Lasst euch nicht von der Stimmungsmache deutscher Medien beeindrucken. Griechenland hat nichts von seiner Gastlichkeit eingebüßt! Und an den Geldautomaten gibt es für Touristen mit ausländischem Konto sogar richtiges Geld!
Leckeres zum Tsipouro
Frische Kalamari serviert Lefteris im “Tsipouradiko” in Nafplio. Das Lokal befindet sich an der Plateia Ag. Konstantinou, wo früher die deutsche Bierkneipe war. Das Angebot ist überaus reichhaltig, passend zum Ouzo, zum Tsipouro oder zum Bier. Und das alles zu recht freundlichen Preisen! Mehr auf dieser Seite.
Die ökologischste aller Waschmaschinen...
ist in Platanos, im Parnon-Gebirge, in voller Aktion. Hier wird - allein mit Wasserkraft, ohne Chemie und ohne Strom - Wäsche gewaschen. Mehr darüber... Video bei youtube
Veranstaltungstipps
Brückentrip
Trotz der mittlerweile saftigen 13,20 €  Maut ist die Fahrt über die Brücke von Rio nach Antirio auch im neunten Jahr ihres Bestehens immer noch ein Erlebnis. Wir haben’s wieder einmal ausprobiert und die Passage auf Video festgehalten. Zu sehen hier bei youtube.
Kunst auf der Straße
...ist ein Projekt der Stadtverwaltung Nafplio, mit dem Dutzende der bekannten hässlichen grauen Kästen der Strom- und Telefongesellschaften farbenfrohe Tupfer erhielten. Das Rathaus sponsorte die Farben, Vassiliki Sagioti, ein Künstlerin aus Nafplio, gab fachmännische Unterstützung. Beteiligen konnten sich alle Schüler und Studenten der Stadt. Die Ergebnisse sind in dieser Fotogalerie zu sehen.
Leicht pyromanisch angehauchter Leckerbissen
Noulis, Meisterkoch aus Nafplio, präsentiert “Saganaki flambé” -  seine Spezialität. Das ist ein gebratener und flambierter Schafskäse. Absolut lecker! - In Nafplio bei der Busstation gleich um die Ecke. Video bei youtube
Allgemeines Antike Stätten Berge, Gebirge Regionen, Städte und Dörfer Burgen und Festungen Bauwerke, Brücken, Kanäle Buchtipps, Landkarten Eisenbahn, Proastiakos, Zahnradbahn Camping Feste Flüsse, Seen, Quellen, Wasserfälle Gedenkstätten Höhlen, Dolinen, Schluchten, Naturwunder Humor Inseln, Halbinseln Klöster Kirchen Landwirtschaft Mühlen Nafplio - schönste Stadt Griechenlands Museen, Ausstellungen Musik, Theater, Kultureinrichtungen Personen Politik Proskinitaria Regenerative Energien Sport Strände Tavernen Traditionelles Handwerk Unterkünfte Wanderungen Weingüter Kontakt Copyrights Anreise nach Assini Wetterinfos
Alles reine Natur
Imker Jorgos Papajoannou aus Argos bietet jeden Mittwoch und Sonnabend auf dem Markt in Nafplio allerlei Produkte seiner fleißigen Arbeiterinnen an. Darunter ist seit kurzem auch eine exquisite Creme mit Propolis, Bienenwachs und Olivenöl. Sehr gut für Hände und Gesicht! Wir haben’s ausprobiert - 10 Jahre jünger!
Öffnungszeiten zur Zeit: Mo., Di. geschlossen Mi. bis So. 18.00 Uhr bis 01.00 Uhr
122Videos von Willi
Das habe ich getöpfert!
Stolz verweist Sofia auf den von ihr selbst gefertigten Tonkrug. Stelios Marangos, der “verrückte Künstler” von Mykene, bietet in seinem “Kunstsilo” an der Straße nach Mykene auch Töpferkurse an, die sich großer Beleiebtheit erfreuen. Mehr Infos...
Europa-Wanderweg E 4 wieder voll begehbar
Gute Nachrichten für Wanderfreunde:Dank privater Initiative ist der europäische Wanderweg E 4 auf seinen 260 km von Diakofto bis zur Mani wieder voll begehbar. Es gibt eine Menge Neuerungen, u. a. Etap- Hotels entlang der Strecke. Danke Sonja, Rolf und allen Helfern! Einzelheiten auf dieser Seite.
Allgemeines Antike Stätten Berge, Gebirge Regionen, Städte und Dörfer Burgen und Festungen Bauwerke, Brücken, Kanäle Buchtipps, Landkarten Eisenbahn, Proastiakos, Zahnradbahn Camping Feste Flüsse, Seen, Quellen, Wasserfälle Gedenkstätten Höhlen, Dolinen, Schluchten, Naturwunder Humor Inseln, Halbinseln Klöster Kirchen Landwirtschaft Mühlen Nafplio - schönste Stadt Griechenlands Museen, Ausstellungen Musik, Theater, Kultureinrichtungen Personen Politik Proskinitaria Regenerative Energien Sport Strände Tavernen Traditionelles Handwerk Unterkünfte Wanderungen Weingüter Kontakt Copyrights Anreise nach Assini Wetterinfos Einkehren bei Maria in Tolo
Nach einer Radtour empfiehlt sich eine Einkehr in Marias Restaurant in Tolo. Es liegt ziemlich am Anfang vor der Schlängelkurve mit schöner Aussicht direkt am Meer. Auf das Foto klicken!
Christina macht Käse
Die Milch ist fest geworden, der richtige Zeitpunkt zum Schneiden. Wir durften Christina in der Taverne “ O Lontos” in Achladókambos bei der Käsezubereitung zusehen. Auf das Foto klicken!
“Römerlatschen” vom Griechen
Grigoris Vlachos aus Nafplio fertigt die begehrten Ledersandalen nach antikem Muster. Mehr auf dieser Seite.
“Griechische Nacht” bei John & George
Ab sofort gibt es jeden Dienstag eine “Griechische Nacht” im “John und George” Hotel in Tolo. Gediegene LIve- Musik mit Piano, Bouzouki  und Gesang. Beginn ab ca. 20.30 Uhr. Abendbüffet ab 19.30 Uhr Reservierung (empfehlenswert!) unter Tel.: 27520 59097 oder 27520 59868
Jeden Donnerstag: “Barbaressa”
In der “Barbaressa” (ca. 150 m vom Hafen Tolo entfernt am Strand ist ab sofort wieder jeden Donnerstag Live- Musik mit Bouzouki und Gitarre und griechischen Tänzen. Beginn ist hier ca. 21.30 open end - je nach Stimmung!
Endlich!
... gibt es einen aktuellen Wanderführer Peloponnes. Das war längst überfällig. Ältere Führer sind veraltet, Routen teils gar nicht mehr begehbar. Hartmut Engel hat 40 sehr schöne Touren beschrieben, mit übersichtlichen Karten, eigenen sehr schönen Fotos und sogar mit GPS-Daten versehen. Ein Muss für Wanderfreunde! Ausführlich dazu hier.
Mietwagen günstig buchen:
Der alte Zug wird wohl nicht mehr lange überdauern. "Schrottsammler" haben bereits Schienen geklaut...
Das aktuelle Foto vom  25. Januar 2015
Es fährt ein Zug nach Nirgendwo... Diese historische Eisenbahnidylle findet sich in den Bergen zwischen der Argolis und Arkadien. Wie der Zug dahin geraten ist, ist eine lange Geschichte, und Schuld daran sind die Deutschen, die 1944 die große Eisenbahnbrücke (kleines Bild links) von Achladokambos gesprengt haben. Danach musste der Zug fast 30 Jahre lang eine Schleife in die Berge fahren. In den 70er Jahren wurde die neue Brücke (kleines Bild rechts) errichtet und am 16. Februar 1974 eingeweiht. Wie man dorthin gelangt, wird auf dieser neuen Seite beschrieben. Es ist eine sehr schöne Wanderung! Bilder anklicken zum Vergrößern!
Wanderung in die Eisenbahngeschichte
Die neue Brücke wurde 1974 eingeweiht. Sie ist 65 m hoch. Die alte Brücke wurde von der deutschen Wehrmacht beim Abzug 1944 gesprengt
Das aktuelle Foto vom 27.März 2015

Die Bourtzi trägt Bourka

Eingerüstet und verhüllt - so präsentiert sich die Festung Bourtzi im Hafen von Nafplio. Das Wahrzeichen der Stadt ist in die Jahre gekommen und wird nun aufwändig restauriert. Dafür stellen Griechenland und die EU insgesamt ca. 2,8 Mio Euro bereit.
Das aktuelle Foto vom 5. April 2015

Vater und Sohn empfangen Gäste

Sakis (rechts) und Christos Diplas empfangen in ihrer neuen Taverne an der Kirche der Hl. Theodora ihre Gäste. Sie haben durchgehalten und hier mitten in der Krise ein touristisches Kleinod geschaffen. Die Küche ist ausgezeichnet, das Ambiente rustikal. Lohnenswert! Mehr über die neue Taverne und die berühmte kleine Kirche mit den 17 Bäumen auf dem Dach auf dieser Seite.

Sommerkonzerte

in Xiropigado

Hier die Termine für die beliebten Sommerkonzerte bei Familie Beck in Xiropigado. Auf dieser Seite gibt es schon mal den Überblick, damit ihr euren Sommerurlaub entsprechend planen könnt.

Leckeres Wildschwein

Nach einer recht erfolgreiche Jagdsaison, bei der wieder viele Schwarzkittel ihr Leben lassen mussten, bieten Angeliki und Wassilis in der Taverne “O Aleos” in Alea leckere Wildschweingerichte an. Am besten vorher anmelden, denn das Fleisch muss einen Tag vorher mariniert werden. Mehr...
Das aktuelle Foto vom 10. Mai 2015

Großer Andrang in der Vouraikos-Schlucht

Hunderte begeisterte Wanderer beteiligten sich am diesjährigen Panhellenischen Wandertag durch die Vouraikos-Schlucht. Die beliebte Veranstaltung fand zum 35. Male statt und hatte in diesem Jahr erfreulich viele junge Leute auf der Strecke, die nicht ganz einfach zu bewältigen ist. Gute Kondition, ein bisschen Schwindelfreiheit und feste Schuhe sind Bedingung, denn die Wanderung führt viele Kilometer über das Schotterbett der berühmten Zahnradbahn von Diakopto nach Kalavrita. Wir waren dabei, und ein eindrucksvolles Video davon gibt es hier bei youtube.
Das aktuelle Foto vom 16. Mai 2015

Strenge Jury - schwere Wahl

Zwölf Gerichte hatten die besten Artischocken-Köche in Iria zum diesjährigen Wettbewerb zum Artischockenfest eingereicht. Das Ganze erfolgt anonym, erst nach Bekanntgabe des Siegers wird der Name des Schöpfers bekanntgegeben. Eine Fotogalerie vom Fest gibt es hier.

Philatelistische Rarität

Dimitris Hountalas aus Nafplio zeigt eine philatelistische Kostbarkeit. Weil der Postbeamte in Nafplio 1867 keine 50-Lepta-Marke hatte, hat er einfach eine 20er und eine 80er durchgeschnitten und gemeinsam aufgeklebt. Nur echt mit Stempel! Der Sammler betreibt übrigens zusammen mit seinen beiden Söhnen den Buch- und Zeitschriftenhandel “Odysseas” auf dem Syntagma-Platz in Nafplio.
Es war der erwartete gelunge Auftakt der Sommerkonzerte von Xiropigado, die sich inzwischen einen festen Platz im Kulturkalender der Region erworben haben. Theodora Baka, Christina Jannakopoulou und Maria Papapetropoulou am Piano (v.r.n.l.) zogen das Publikum in ihren Bann. Ein Video gibt es hier bei youtube.  Das ganze Programm gibt es auf dieser Seite.
Das aktuelle Foto vom 19. 06. 2015

Jugendlich frisch und temperamentvoll

...gestalteten 25 junge Leute aus Chicago die Eröffnungsveranstaltung des diesjährigen Musikfestivals von Nafplio. Mit einem kurzweiligen und virtuos vorgetragenen Programm begeisterten sie das Publikum. Auch die Fortsetzung im Fougaro mit einem Liederabend entlang der Strecke des legendären Orient-Expresses am Sonnabend war total gelungen.

Musik zum Vollmond

am Herkulestempel

Der Kulturverein Archaies Kleones lädt zum Vollmond am 31. Juli zu einem musikalischen Abend am Herkulestempel ein. Beginn ist um 20.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Der Tempel befindet sich unweit der Autobahnausfahrt “Agios Wassilios/Anc. Kleones”. Von der Autobahn ca. 600 Meter Richtung Anc. Kleones fahren, dann recht abbiegen. Der Weg zum Tempel ist ausgeschildert. GPS: 37°49’03 N, 22°46’17 E
Das aktuelle Foto vom 27. Juni 2015

Aprikosen  für alle

... gab es beim Aprikosenfest in Sterna in nahezu jeder Form: Obst, Kompott, Marmelade, Törtchen, Likör, ja sogar Seife! Der Kulturverein hatte sich allerhand einfallen lassen. Trotz abendlicher Kühle waren rund 300 Gäste zum Fest gekommen. Kleines Video bei youtube hier
Die Hitliste: Platz 1 Estas Tonne            > 52.130 Platz 2 Estas Tonne     > 19.235 Platz 3 Nightlife Sifnos    > 10.960 Platz 4 Mistkäfer Sisyphosarbeit    >  5.560 Platz 5 Wassilis Saleas     >  4.435 Platz 6 Mozart Flötenquartett          > 2.195 Platz 7 Panigyri Karia     > 2.060 Platz 8 FTI Radler-Kreuzfahrt     > 1.977  
Das aktuelle Foto vom 4. Juli 2015

Auf den Flügeln des Gesangs

1. August in Xiropigado:

Nikol Konstante singt

Nikol Konstante hat nicht nur eine bemerkenswerte Stimme und ein riesiges Repertoire an Liedern. Sie ist darüber hinaus bekannt für ihren engen Kontakt zum Publikum - und den pflegt sie in vielen Sprachen. Mittlerweile spricht sie Griechisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Norwegisch, Italienisch und Spanisch, und sie lernt gerade Japanisch...Mehr zum Programm...
Das aktuelle Foto vom 14. Juli 2015

Standing Ovation

für einen großen Komponisten

Es war der erwartete grandiose Abend im Herodion am Fuße der Akropolis.  Die Sinfonie Nr. 1 von Mikis Theodorakis und sein großes Oratorium “Axion Esti” - dargeboten vom Athener Staatsorchester, dem Chor des griechischen Rundfunks, Georgios Dalaras und Dimitris Platanias. 5000 Gäste feierten den anwesenden Komponiste, der am 29. Juli seinen 90. Geburtstag begeht.
Das aktuelle Foto vom 19. Juli 2015

Drei Männer in Betrachtung des Mondes

Caspar David Friedrich hätte wohl seine helle Freude dran gehabt. So sah der Mond heute Abend in Assini aus. Wie jedes Jahr am 19. Juli waren wieder einige junge Leute auf den imposanten Gipfel gestiegen, weil die Kirche droben dem Propheten Elias geweiht ist. Früher sollen es an die 50-60 gewesen sein, die da oben einen fröhlichen Umtrunk nahmen und übernachteten. Heute hält sich die Begeisterung für Gipfelbesteigungen bei der griechischen Jugend in Grenzen. Fotofreunde aufgemerkt: Dieses Foto ist keine Montage, es wurde lediglich in Helligkeit und Kontrast leicht korrigiert. Und dabei kommt zum Vorschein, dass in Griechenland fast immer Vollmond ist...
Das aktuelle Foto vom 18. Juli 2015

Piano mit viel Gefühl und Leidenschaft

Elena Papanikolaou aus Argos gastierte bei den Internationalen Sommerkonzerten in Xiropigado. Die junge Pianistin ist ein Ausnahmetalent. Bemerkenswert ist dabei, dass die vor ihrem Pianostudium Mathematik und Philosophie absolvierte und über Kants dritte Kritik gar promovierte. Ob nun bei Pianospiel die Mathematik oder die Philosophie mehr geholfen haben, mag der Zuhörer entscheiden.Das Publikum war jedenfalls begeistert. Ein Video von einer Beethoven-Sonate gibt es bei youtube.
Das aktuelle Foto vom 26. Juli

Heißer Rock in lauer Sommernacht

an der Strandbar “Theros” am Plakastrand von Drepano spielte die Rockband Alt-Ctrl-Del, es sang der Lokalmatador Kostas Kouveris, der im Hauptberuf Schmuckgestalter ist und gleichzeitig die Postfiliale in Drepano betreibt. Wenn das kein Multitalent ist! Wenn die Nachbarn mitspielen, gibt es eine Wiederholung...
Das aktuelle Foto vom 26. Juli 2015

Musikalische Odyssee in altem Gemäuer

Unter dem Titel “Musikalische Odyssee” findet gegenwärtig in Nafplio ein internationales Gesangs- und Pianoseminar statt. Auf der Plateia des Hl. Spiridonos hatten die Nafplioten und ihre Gäste schon einmal Gelegenheit, sich mit den Stimmen von 13 Sängern vertraut zu machen. Von Mo., 27. 7. bis Fr. 31. 7. gibt es jeden Abend um 21.00 Uhr ein Konzert im Vouleftiko. Die Preisträger werden am Freitag geehrt. Der Eintritt ist frei.
Das aktuelle Foto vom 28. Juli. 2015

Der “Zorbas” mit dem Knalleffekt

Grandioses Theodorakis-Geburtstagskonzert

Thanassis Vassilas, der bekannte Bouzouki-Spieler im Orchester “Mikis Theodorakis” hat den “Zorbas” vielleicht schon 500mal gespielt, aber noch nie mit Raketenknall! Mit einem (von Privatunternehmen gesponsorten!) großen Feuerwerk endete das wohl spektakulärste Geburtstagskonzert zu Mikis’ 90. Geburtstag in Vrachati (Korinthia). Rund 3000 Gäste erlebten ein dreieinhalbstündiges Konzert (ohne Pause) mit etwa 50 der schönsten Theodorakis-Lieder. Acht bekannte griechische Sänger gaben ihr Bestes. Ein Video vom sensationellen Abschluss gibt es hier bei youtube.
Ja, geht’s denn noch? Da schlagen sich Europas führende Politiker eine Nacht um die Ohren, ringen schließlich den Tsipras nieder und ihm einen „Kompromiss“ ab (früher nannte man so etwas Erpressung), von dem sie genau wissen, dass er neue Unruhen in Griechenland und Instabilität der griechischen Regierung zur Folge haben wird. Gewollt? Gezielt gemacht? Hohe Zeiten für Verschwörungstheoretiker! Von „richtiger“ Hilfe war übrigens nie die Rede. „Geholfen“ wird ohnehin vorwiegend den Banken. Noch war die Tinte der Brüsseler Vereinbarung nicht trocken, noch hatten europäische Parlamente darüber zu befinden, da faselte Schäuble schon wieder von einem „Grexit auf Zeit“, man hörte be-Scheuer-te Unflätigkeiten, Strobl meinte, der Grieche habe "jetzt lange genug genervt". Hans-Werner Sinn glänzte in einem seiner zahllosen Talkshow-Auftritte wieder einmal mit Sinn-losen ökonomischen Ratschlägen. Aber keiner, auch nicht die Kanzlerin gibt irgendwann einen substanziellen Vorschlag von sich. Beispielsweise könnte der deutsche Staat deutsche Unternehmen ermuntern, in Griechenland Arbeitsplätze zu schaffen (die dieselben vorher beseitigt und nach China verlagert haben) oder deutsche Investoren in Griechenland unterstützen. Auf Betreiben der „Troika“ hatte Griechenland die Subventionen für Windenergie und Photovoltaik gekürzt. Das Ergebnis war Stillstand bei einem boomenden Wirtschaftszweig, der in ganz kurzer Zeit einige Tausend Arbeitsplätze geschaffen hatte. Griechenland hat so viele Sonnentage, dass es Mitteleuropa komplett mit Solarstrom versorgen könnte aber, aber... Es würde ja schon reichen, wenn Frau Merkel sagen würde: „Fahrt nach Griechenland, die Leute dort brauchen den Tourismus, und das Land hat nichts von seiner Gastlichkeit verloren“ - trotz meiner Politik könnte sie noch hinzufügen...Als vertrauensbildende Sofortmaßnahme schlage ich übrigens den sofortigen „Schäublexit“ vor, nicht auf Zeit, dauerhaft!.Wilfried Jakisch 17. 07. 2015(Einen schönen politischen Nachruf auf Schäuble hat Jakob Augstein schon mal bei “Spiegel online” verfasst - empfehlenswerte Lektüre!) Willis Zwischenruf